Skip navigation

Monthly Archives: April 2008

neue drachenwolle ist ins haus ge(p)flogen. allerdings hab ich keinen nerv, die hier alle zu fotografieren, daher nur zwei bilder von dem strang, den ich begonnen habe zu bearbeiten – von zwei seiten, weil sonst sieht man gar nicht, wie schick der ist 🙂

aus diesem und seinem zwilling – einen solchen hat der nämlich – werden freundinnensocken. christianes regenbogengewitterwolke scheint mehrere menschen in meiner direkten umgebung mehr als erfreut zu haben… daher: zwei paar in 38/39 werden es werden. irgendwann, wenn ich das gefühl habe, dass ich nichts anderes mehr machen will in meinem leben, dann mache ich „handgestrickt.com“ oder sowas auf. weil: wollen tun es ja alle irgendwie. nur leben könnte man davon wahrscheinlich nicht.

achso, hier noch das angestrickte:

die nordelbische landeskirche sucht einen neuen bischof. und dabei ist horst gorski einer der beiden kandidaten. soweit noch keine meldung wert. nun aber kommt die „nachrichtenagentur“idea ins spiel: in einem artikel heißt es dort: „Gorski sei einer der „Sprecher der homosexuellen Pastorenschaft in Nordelbien“. Die Nominierung zeige „erneut erschreckend, wie weit sich die nordelbischen Entscheidungsträger von der Heiligen Schrift fort bewegt haben“, erklärte Pastor Dieter Müller (Kiel) vom Vorstand der Kirchlichen Sammlung am 22. April gegenüber idea.“. die blogger von gaywest haben die sache hier auf den punkt gebracht: auch meine erste assoziation war genau dieser satz: ich bin im ort das größte schwein, lass ich mich mit nem juden ein. gesegneten sonntag zusammen

Jetzt sind sie fertig.

Sie wiegen 68g, haben Größe 45, bestehen aus 68 Maschen und aus Wollpapst-Wolle (75/25-klassisch). Und sie sind toll 🙂

… dass wenigstens in australien die uhren noch richtig gehen:richtig – jungen sollen mit mädchen auf den abschlussball gehen, denn schließlich handelt es sich bei der besagten schule ja auch um eine christliche schule und es soll entsprechend alles brav nach der zweigeschlechtlich-heteronormativen ordnung vonstatten gehen. und wenn die schwulen wieder einen sonderstatus haben wollen – so geht das nicht. und schon gar nicht beim abschlussball, denn: „Wir haben nicht vor, unser Vorgehen zu ändern. Die Abschlussfeier ist eine Gelegenheit für junge Männer, eine junge Frau in einem formellen Schulumgebung auszuführen.“ – so der Schulleiter der Veranstaltung. genau! und wer meint, homo sein zu wollen, der hat dann eben pech gehabt. zwingt ihn ja niemand.

und hier ist der anfang

„Das Normale bewährt sich im Alltäglichen: Das war nach dem Zweiten Weltkrieg so, als Trümmerfrauen, Flüchtlinge, Kriegsteilnehmer, Schrebergärtner und Häuslebauer darangingen, Deutschland wieder aufzubauen.“ – das kann man hier lesen.
Das auch: „Wer in der Gesellschaft, in Literatur, Kunst und Musik etwas gelten und anstoßen wollte, musste den Mut zum Anstößigen, zum Tabubruch oder gar zur Revolution haben. Das Bekenntnis zur Homosexualität („Und das ist gut so!“), der Gebrauch von Rauschmitteln („Grenzen des Bewusstseins erweitern“) oder die Umgehung der Steuerpflicht („Der Staat ist ein Räuber“) sind Ausdruck einer Entwicklung, die sich im Interesse von Individualität und Selbstbestimmung aus gesellschaftlichen Normen und Bindungen lösen will.“ Und das kommt von Herrn Stolte.
Mich erschrickt , wenn man Drogengebraucher und Leute, die ihre Sexualität frei ausleben zusammen mit Leuten, die Steuern hinternziehen, in einen Hut wirft. Wobei auch die Frage nach einem Staat, der genau das seinen Bürger_innen ermöglicht, im Raum steht. Aber das ist ein anderes Thema.
Herrn Stoltes „damals, als wir noch Trümmerfrauen waren, war alles besser“-Rhetorik finde ich fatal und gefährlich.

hier und hier

manchmal hab ich nicht mehr zu sagen.

hier die werke der letzten zwei wochen… und mehr dann die tage.
gerade bin ich zu müde 🙂

nur so viel: die roten sind restedocken für mich, die gelb-bunten sind merino-leinen-drachenwollsocken für eine freundin, die blauen sind drachenwoll-opal-socken für vatern und die auf dem letzten (mit der farbe, die in echt wirklich anders aussieht) sind merino-seide-bambus-drachenwollsocken für muttern… jetzt strick ich gerade regenbogensocken. natürlich für mich *gg*