Skip navigation

fast könnte man den eindruck eines strick-ins bekommen:

pc5

aber es ist alles ganz anders. die genauen umstände hat andrea wie immer in ihrer erfreulichen art hier notiert.

da wir zwei stände hatten und getrennt voneinander befragt wurden saßen, gab ich mit maria den außenposten. spannend wie immer: reaktionen auf einen mann, der stricknadeln in der hand hält und damit sachkundig umzugehen weiß. um es auf einen nenner zu bringen: die leute, die stehen blieben, haben es in den meisten fällen nicht als normalität eingeordnet. es war „toll, dass ein mann stricken kann„, maria wurde attestiert, dass „sie mich gut erzogen hat“ (einmal auch meiner mutter – die wäre so glücklich, würde sie das hören) und auch die vermutung, ich würde nur vorgeben, zu stricken, wurde geäußert. gelacht haben auch viele. ich glaube, da war sowohl überraschung als auch verlegenheit dabei. will sagen: es scheint kaum möglich zu sein, stricken jenseits von geschlecht als hobby anzusiedeln. seis drum. mir hat es gestern richtig viel spaß
und den anderen offensichtlich auch

pc

nicht versäumen will, noch einen film einzustellen, auf den mich lore gestern aufmerksam gemacht hat. der ist wirklich gut gelungen.

Advertisements

One Comment

  1. Ist schon merkwürdig, oder? Dabei war bis in die 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts hinein, das Stricken oft Männersache. Wenigstens in den norddeutschen Dörfern. Dort traf man sich den Winter über zum gemeinsamen Spinnen. Die Frauen saßen an den Spinnrädern und die Männer strickten die Socken.
    Und früher, als die ersten Strickerzünfte aufkamen, war Stricken ohnehin reine Männersache. So was kommt eben von so was, wenn man sich nicht mit den Hintergründen beschäftigt. Und gerade deswegen finde ich die textilhistorischen Ausflüge immer wieder so ungeheuer interessant. Es geht so viel verloren.
    Ich kenne übrigens inzwischen eine ganze Reihe strickender Männer – nur die meisten würde es wohl öffentlich nicht zugeben. Schön, dass Du da anders bist.
    Schöne Grüße aus der plattdeutschen Tiefebene
    Kristin


One Trackback/Pingback

  1. By messe - der nachklapp « the knitting wave on 05 Okt 2008 at 8:30 am

    […] mir als “klassiker” typisierten aussagen kamen alle. mein highlight am samstag: wurde letzte woche maria dafür gelobt, dass sie mich so gut erzogen hätte, war es dieses mal christiane, die dieses […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: