Skip navigation

vor einem halben jahr ungefähr konnte ich einen spontan frei gewordenen platz in der geburtstagswichtelrunde in mariannes opalstube einnehmen – ein traum. endlich: strickwichtelei. an sich ist mir wichteln immer ein bisschen suspekt gewesen, weil ich selten wusste, was ich verschenken sollte, aber in diesem kontext ist alles gut organisiert und es konnte gleich losgehen.
und so durfte ich gestern vier pakete auspacken.
zum wichtelkodex gehört auch die präsentation der geschenke im blog.
und deshalb jetzt: vorhang auf!

zunächst das päckchen von regina (übrigens die reihenfolge hat nichts zu sagen – ich hab mich über alles wahnsinnig gefreut!).
regina schrieb ja schon hier von ärgerlichen produktionsschwierigkeiten mit den socken, die wohl eigentlich ins paket sollten, der grund waren knoten in der wolle (wer kennt das nicht). also hat sie mir kurzerhand zwei portionen wolle und ein anleitungsheft als „do-it-yourself-kit“ ins päckchen gepackt. dazu was schickes zum baden, die praktischen „ich-verliere-nie-wieder-einen-socken-in-der-wama-klammern“, tee und kekse.

von micha kamen wunderschöne opalsocken hier an. dazu auch kekse (ich liebe kekse), ein traumwichtel und ein spannendes buch, in dem die hitlerjugend aus sicht eines jungen berichtet wird, der selber hitlerjunge war. das habe ich gestern schon zur hälfte durchgeschmökert und werde es gleich wieder mit in die badewanne nehmen 🙂

michael hat mir neben sehr erfreulichen badeessenzen (ob ich, wenn ich in einem kokosbad bade, auch einen coconutkiss kriege?), schweizer kalorienbomben und leckerem tee (der eine hat es nicht mehr auf das bild geschafft, der ist schon verfrühstückt – also zum teil), sehr schick gemusterte socken aus dornröschens buntstift zukommen lassen. die haben kleine zöpfchen und kamen in einer blauen plastikdose (und heißen deshalb bei mir livinginthebox-sox) und gefallen mir ausnehmend gut. dazu gabs noch einen kleinen kalender mit ganz vielen männern drin, den nehm ich mit ins büro – da haben wir dann alle was davon *g*

als ich das paket von lisabeth öffnete, fand ich zuerst das hier:

und nach und nach kamen diese dinge hier zutage:

der gute büntingtee in einer neuen edeldose, shortbread (das ist der versuch, reiner butter durch zugabe von 10% mehl und 20% zucker ein verzehralibi zu verschaffen *g*), wunderhübsche kleinigkeiten, die bereits an meinem kühlschrank haften bzw. auf meinem schreibtisch liegen, noch mehr wolle, ein nicht quietschendes quietsche-entchen, eine grinsende tasse (hm…), farbiger badespass für das kind in mir (wobei ich glaube, dass eine ganze horde kinder in mir lebt) und nicht zuletzt die wahnsinnsbatiksocken. die warten jetzt auf einen vorführanlass. sie sind sehr bequem und passen auf jeden fall genau.

damit: allen meinen wichteln: ich bin sehr dankbar, dass ihr mich so verwöhnt habt und freue mich über alles, was ich bekommen habe. vielen vielen dank!

Advertisements

4 Comments

  1. Die Batiksocken von Elisabeth sind cool. Kannst du die mal mit ins Café bringen???
    Liebste Grüße und einen schönen Sonntag!!!
    Andrea

  2. die Definition für shortbrad ist einfach genial..und so treffend ,o)
    und der Michael is mir ja einer…tststs….
    einen schönen Sonntag dalassend

    Lisabeth

  3. Hihi, die Socken vom Michael hab ich bei der Entstehung beobachten können – beim Oktoberstricktreff am Bodensee, und einer der wohl Stammgäste fand sie auch ganz interessant…. So interessant, dass er 20 Minuten damit verschwand, um sie seinen Kumpels zu zeigen 😉

    Schöne Sachen hast du bekommen!

    Liebe Grüßle aus dem Remstal,
    Moni

  4. Über den Coconutkiss läßt sich reden 🙂

    Liebe Grüße
    Michael


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: