Skip navigation

wenn marlies ins café kommt, dann bringt sie kartoffelsalat mit. und zwar solchen, wie er in süddeutschland gemacht wird, und damit macht sie mich besonders glücklich. gestern kam sie und mit ihr der kartoffelsalat (und mit catrin der großen auch noch frisches hausgemachtes fett – das war sicherlich die cholesterinparty des monats. aber wir üben schon mal für weihnachten, würde ich sagen).

catrin die große hatte auch neuigkeiten von tante e vom leipziger strassenkinder e.v.: schals, handschuhe, mützen und socken in größe 41-46 werden benötigt. in dunklen farben.
daher meine bitte: kommt ins café und strickt mit uns. strickt zuhause und bringt uns die sachen. erzählt in euren strickzirkeln, stricktreffs und an anderen orten davon. die kinder leben draußen und es ist winter. wir geben die sachen direkt an den verein weiter. danke.

dann sind pünktlich zum nikolaus meine nikolausmojos fertig geworden. also ganz pünktlich nicht, denn die müssen noch nach ulm fliegen verschickt werden, aber immerhin: sie sind fertig. in größe 37 (das haben wir gestern getestet – danke an meine wunderbare größesiebenunddreißigtesterinundfädenverstecherin) und aus einer handgefärbten wolle, die ich mal geschenkt bekommen habe. die bilder sehen nicht ganz so aus, wie die wolle, das rot ist irgendwie wirklich „nikolausig“ und das grün in einer angenehmen art „schlammig“ (ja, ich weiß, schlammig und angenehm passt nicht, aber die farben gehen super zusammen). andrea fand die socken super, die inzwischen schon im postkasten liegen.
sie wiegen 68g und wurden mit harmonischen hölzchen in 2,5mm gestrickt.

dsc00205

dsc00206

dsc00204

ich denke, sie werden eine große überraschung für die empfängerin sein.

dann habe ich neue socken angefangen: vaters weihnachtssocken. eigentlich wollte ich die hier stricken. dann habe ich mich aber spontan für eine andere farbe entschieden und nun sieht das angestrickte so aus:

dsc00207

die wolle ist die gleiche (online linetto) aber die farben sind andere. auch wenn ich die so einzeln nie verstricken würde (lichtes leberwurstgrau und leuchtend-strahlend-beige), so zusammen ergeben die die perfekte mischung für vaters kleiderschrank (den ich gut kenne, weil mutter mir immer genau erzählt, was sie alles einkaufen).

zu guter letzt: gestern hatte christine geburtstag. ich hab natürlich wie immer vertüddelt, mich zu melden, aber wir haben im café ein kleines willkommen-geburtstags-plätzchen für sie aufgebaut. darum von dieser stelle nochmal – wenn auch nachträglich: alles gute zum geburtstag, liebe christine. und bleib, wie du bist!

freitag2

Advertisements

3 Comments

  1. Liebe Klemens,
    also die Empfängerin wird sich wirklich sehr freuen, wieder einmal schade, dass ich nicht die Gr. 37 habe, *grins*. Und das Grün ist ja nun auf keinen Fall schlammig, ich würde eher sagen, die ganzen Mojos erinnern an nikolausig.
    Liebe Grüße, Catrin.

  2. diese mojos gefallen mir besonders gut. die farben sind klasse. und sie hätten mir auch gepasst!!!!!! aber ich habe auch noch tolle mojo-geeignete wolle hier liegen.
    liebste grüße
    andrea

  3. Hallo Klemens,

    warum nur dunkle Farben für die Straßenkinder? Ich hätte ein paar Ringelsocken anzubieten. Bild kommt per Mail…

    Einen schönen 2. Advent!

    Liebe Grüße
    Ricarda


One Trackback/Pingback

  1. By sockengeschenke « the knitting wave on 13 Dez 2008 at 11:23 am

    […] ergab es sich, dass die nikolausmojos natürlich nie nach ulm gelangen sollten sondern von anfang an ein geburtstagsgeschenk für andrea […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: