Skip navigation

heute konnte man bei der online ausgabe der tagesschau einen artikel über ein lager für die so genannten bootsflüchtlinge in italien finden. ich denke, die verlgleiche „alcatraz im mittelmeer“ und „ein zweites guantanamo“ sprechchen für sich.

es ist unter anderem dort zu lesen:

Rund 1900 Menschen sind dort derzeit auf Anweisung des italienischen Innenministers unter menschenunwürdigen Bedingungen zusammengepfercht. Das schlechte Wetter sorgt zusätzlich für Probleme. Im Lager gibt es nur rund 850 Betten, viele Menschen verbringen die Nächte unter Plastikplanen auf durchnässten Matratzen. Die kritische Lage soll nach Auskunft des italienischen Innenministeriums voraussichtlich bis Mitte nächster Woche andauern. Man sei aber weiter nicht bereit, Boots-Flüchtlinge von Lampedusa in andere Lager zu verlegen. Durch jedes neu ankommende Flüchtlingsboot dürfte sich die Situation deshalb weiter verschärfen.

wer einmal das vergnügen hatte, ein deutsches asylbewerberheim von innen zu sehen, der weiß, wie entsetzlich es dort. italien scheint im moment in einem noch viel größerem ausmaß zu versuchen, auf abschreckung zu setzen. mir ist klar, dass der politische status von asylbewerber_innen und den bootflüchtlingen nicht derselbe ist (schlimm genug). mir geht es um eine illustration der verhältnisse.
mir ist dazu spontan wieder etwas eingefallen: fernsehserien, die menschen portraitieren, die auswandern (und das oft aus finanziellen gründen – und nicht etwa, weil sie irgendwo politisches asyl suchen würden) – erfreuen sich großer beliebtheit. diese menschen machen genau das gleiche, was die meisten menschen machen, die versuchen, aus ärmeren ländern in den eu-raum zu gelangen: sie wollen für sich und wenn möglich auch ihr umfeld ein finanziell abgesichertes leben ermöglichen. und während unsere auswanderer als helden dargestellt werden, wollen wir lieber keine einwanderer haben und behandeln sie menschenunwürdig.

Advertisements

One Comment

  1. Hallo Klemens
    Es ist mir klar, dass es für die Flüchtlinge zur Zeit auf Lampedusa nicht gut ist.
    Hast du aber mal überlegt, wie viele Flüchtlinge Tag für Tag in Lampedusa ankommen?
    Sie sind schlicht überfordert, für alle zu sorgen.
    LG
    Esther


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: