Skip navigation

gestern abend wurden sie fertig (also fast – sie haben noch ganz viele fäden…). aber sie sehen schön aus. und bunt und wild und durcheinander. ich freu mich sehr…
schnell ein paar fakten: gemacht hab ich die aus den resten von drachenwolle, dornröschenwolle, dibaduwolle und tausendschönwolle. und einer als basisfarbe gedachten sockenwolle von gb – das ist dieses orange, was gelegentlich mal vorkommt. aber ich denke, dass das gar nicht notwendig gewesen wäre. noch wiegen sie 86g, ich vermute nach dem fädenziehen dürfte das noch ein bisschen weniger sein. die größe ist passend für meinen schlanken fuß eine 45. und gearbeitet habe ich wie meist mit dem 2,5er harmonischen holz.

leider kann ich keine so schönen bildern wie mascha machen, das mit den farben klappt hier irgendwie nicht so gut…

dsc00041

dsc00039

dsc000401

weil gelegentlich menschen danach fragen, was ich für einen anschlag mache: ich mache einen kreuzanschlag mit doppeltem faden (und hab erst vor zwei jahren gelernt, dass man das auch anders machen kann…). so richtig gut erklären kann ich das nicht, aber vielleicht weiß jemand, was ich meine und kann es gut erklären.

und noch ein hartes sentimentales liedchen…

Advertisements

10 Comments

  1. …supergenial…bei mir heißen die pippi langstrumpf socken und ich habe einen ghost knitterin, die mir die strickt, weil ich solche socken am liebsten mag…schade, dass deinen so groß sind ;)….und fäden vernähen braucht es doch gar nicht mehr als sonst…einfach ca. 15 maschen mit doppeltem faden und dann passiert nix….
    viele grüße
    annette

  2. …die fäden werde ich sicher am mittwoch nachzählen dürfen… ich freue mich schon!!! die socken sind wirklich lustig. schön bunt.
    liebste grüße
    andrea

  3. Ja, das sind die perfekten Gute-Laune-Socken! Sei nur froh, dass sie mir zu groß sind, sonst würd‘ ich sie dir klauen!
    Liebe Grüße
    Jana

  4. die sehen lustig aus – „bunt wie das leben“ 🙂
    aber fäden vernähen möchte ich da lieber nicht dürfenmüssen 🙂
    grüßchen uta

  5. Fäden doppelt verarbeiten bringt dickere Maschen, was nicht immer schön aussieht und auch empfindliche Füße stören kann.
    Gleich beim Stricken mit Einweben wäre noch ’ne Möglichkeit.
    Ich hab auch noch ein Paar PW-Harlekinsocken rumliegen, an denen pro Socke ca. 60 Fäden zu verstechen wären.

    LG Jana

  6. Fäden doppelt verarbeiten bringt dickere Maschen, was nicht immer schön aussieht und auch empfindliche Füße stören kann.
    Gleich beim Stricken mit Einweben wäre noch ’ne Möglichkeit.
    Ich hab auch noch ein Paar PW-Harlekinsocken rumliegen, an denen pro Socke ca. 60 Fäden zu verstechen wären.

    Übrigens…ganz toll, deine Gute-Laune-Socken!

    LG Jana

  7. Einfach nur Chic. Und ich finde, die Monsters machen immer wieder Spaß zu stricken 😉

    ganz lieb grüßt Bremate

  8. Hallo,

    wow! Sind die toll geworden! Solche bunten Sommersöckchen. Da bekomm ich richtig Lust meine Reste auch mal zu verwursteln…
    Liebe Grüße,

    Steffi

  9. Hallo Klemens,
    die sind wunderschön geworden.
    Liebe Grüße Andrea

  10. Klasse, MultikultiSocken, wegen der vielen Handfärber Wolle. 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: