Skip navigation

Advertisements

2 Comments

  1. Die Diskussion hab ich auch immer wieder.
    Neulich musste ich mir dazu anhören: „Aber das ist doch kein Schimpfwort. Das etwas schwul ist sagt man genauso wie man sagt, das etwas behindert ist.“
    Da blieb mir echt die Sprache weg. Doch zum Glück nicht lange.
    Da hilft nämlich nur reden, reden, reden, hab ich die Erfahrung gemacht. Die meisten sagen das aus Gedankenlosigkeit. Das ist für mich keine Entschuldigung (im Gegenteil). Aber wenn man sie dazu bringt, sich Gedanken darüber zu machen, was sie da eigentlich sagen, dann hören sie vielleicht auf damit.
    (Die meisten sagen es zumindest in meiner Gegenwart nicht mehr. Was sie woanders sagen weiß ich ja nicht. Aber das ist doch schon mal ein Teilerfolg).

    Liebe Grüßle,
    Wapiti

  2. Was ich an dem Video sehr gruslig finde ist die Diskussion die auf YouTube darüber geführt wird.

    Kostprobe: The only thing I disagree with is them saying that „gay“ is „what someone is“… it’s not… it’s a preference.

    Manchmal vergisst man, wieviel Arbeit noch zu leisten ist…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: