Skip navigation

Monthly Archives: November 2009

da gäbe es ja noch…

… 222g socken. die sind in der letzten zeit fertig geworden und haben sich heute zum gruppenbild versammelt:

gemein ist ihnen, dass sie mit 2,5erdafürnadeln gestrickt sind und dass sie die größe 39 haben.
und natürlich waren alle eitel genug, beim bildermachen auf einzelfotos zu bestehen:

farblich ein bisschen schwierig einzufangen war die „fernreise“, die auf der zauberwiese entstand. die detailbilder sind ein bisschen näher an dem, was ich sehe, wenn ich die socken in realitas anschaue:

die haben die dehnungsfuge, über die man hier mehr erfahren kann.

das nächste paar sind „die ahnen“, die kommen aus einem der magischen momente, die sich in drachenwollhausen immer mal wieder ereignen.

und dann noch ein „lagerfeuer“. das hat frau mascha gefärbt und ich finde es sehr gelungen.

… und tina turner, die gestern ihren 70. geburtstag feierte:

… sucht denn dieser mensch da?

freitag4

womöglich die infos zum Dawandianer-Ravelry-Adventsmarkt im leipziger kreativ-und strickcafé?

das geht einfacher. wirklich. hier sind sie:

Wann: 22.11.2009
von 11 Uhr bis 18 Uhr
Wo: 04317 Leipzig
Dresdner Straße 82
im Garten des Hauses

café

geht doch 🙂

heute fang ich mit der musik an, die ich zufällig fand und die mir total gut gefällt, daher sinds auch zwei clips.

außerdem hab ich seit tagen ein lied im kopf und keine ahnung, wie es heißt, und zu finden ist es mit diesen wahnsinnsinformationen natürlich auch nicht. aber gut.

socken gibts auch noch. welche aus sechsfacher wolle aus dem dornröschenschloss. die wolle ist schick herbstlich und trägt den namen erntezeit.
gestrickt hab ich socken in größe 38 mit 3,5erdafürgehölz und verbraucht hab ich 79g.
und das muster ist das hier (es heißt „hermiones-everyday-socks“) und ich mag es sehr gerne.

DSC00267

DSC00268

DSC00271

und nun das zweite lied:

einfach danke sagen will ich für den wunderschönen abend gestern

café

irgendwie scheine auch ich langsam aber sicher anfällig für das x des monats zu werden: folgendes paar socken – ein geburtstagsgeschenk – hat ein rautenmuster bekommen. irgendwie hatte ich den ersten fertigen socken nicht mit, als ich mit dem muster auf dem zweiten angefangen habe und war der festen überzeugung, dass ich das richtige tue – und dann geschah es: gleiches grundmuster, anderes design. so ist das eben auf seine art ein etwas wildes sockenpaar geworden, was aber wiederum gut zur empfängerin passt.
verstrickt hab ich eine zitronwolle aus der neuen „farbenspiele“-reihe, gekauft natürlich im besten wolleladen der welt. laut restknäulanalyse sind die socken 77g schwer und die instrumente waren 2,5er dafür-nadeln.

socken1

socken

hach, die 80er – das war tolle musik…

zusammen mit der maxima von zitron (natürlich im tollsten wolleladen der welt eingekauft) hab ich mich an nutkins (link zu ravelry) ausprobiert. und musste kaum ribbeln (ich meine, selber schuld – mustersätze zählen sollte man schon können).
dennoch: die socken gefallen mir richtig gut. ich mag die wolle gerne, weil sie schöne farben hat und verstricken ließ sie sich (wie immer mit den 2,5er-dafür-nadeln) auch sehr gut.

im ganzen sind so aus 71g wolle zwei socken geworden, die an füße der größe 38 passen (und dass sie es tun, wurde mir von expertinnenseite bestätigt).

DSC00263

DSC00265

DSC00266

und weil herbst ist und ich im herbst immer so an früher denke, hier noch ein lied, das dazu passt: