Skip navigation

Monthly Archives: Mai 2009

ich habe das wollefest (tolle bilder gibt es hier) vorwiegend hinter dem stand von frau drachenwolle verbracht. und damit das auch schick aussieht, hab ich ihr aus einem leinenwollstrang (laut aussage des oberdrachens von frau drachenwolle heißt der rosenholz) schnell socken gestrickt, die heute mittag auch fertig wurden. und deswegen sind die bilder auch in der straßenbahn entstanden.
die socken wiegen 59g, sind mit dafürholz in 2,5mm gestrickt und schon an den füßen von frau drachenwolle. und das stricken der leinenwolle ist echt eine feine sache.

DSC00111

DSC00113

das lied hab ich irgendwie wieder gefunden und bin ein bisschen erschüttert, weil das immer noch so aktuell ist. konstantin wecker ist sonst nicht so unbedingt mein fall, aber musikalisch kann er schon was.

nur noch heute!
deshalb nicht:

sondern:

wollefest

der kuchen ist schon im ofen 🙂

also packt die badehose nachbarn, freunde und die stricknadeln ein und kommt nach leipzig!

broadripples sollten es werden. aber eigentlich keine für mich. sondern ein geschenk. so in größe 40. und weil alle gesagt haben, dass die sehr eng werden, dachte ich bei mir: vorsicht ist die mutter des wollregals und ich nehme lieber gleich mal 80 maschen. und dann war schnell klar, was mascha gelassen zu konstatieren wusste: „es wird ein junge“. wenn das heißen sollte, dass es ein großes gestrick werden würde, dann sollte sie recht behalten, denn in der tat wurde ein großer strumpf draus (genauer zwei). und das ist wunderbar, denn ich habe große füße und beides passt nun genau zusammen. was will man mehr?

die wolle für das projekt ist von dibadu, hört auf den namen „kolja“ (hm., das passt nun auch wieder mit dem jungen) und hat schick gewildert.

zusammenfassend also: socken in größe 45, gestrickt mit für-harmonie-nadeln in 2,5; nach fertigstellung 82g schwer und mir wohl gefällig.

und so sehen sie aus:

DSC00109

DSC00108

DSC00101

DSC00102

DSC00103

zum lied muss ich wohl nicht viel sagen.

in unserer ersten klasse servieren wir ihnen heißgetränke und trash direkt ans bett:

typpi

heute gibts zwei lieder. und weil ich heute so ambivalent bin, sind die das auch. das erste von the cure. über den spiderman. also nicht über den, der wie batman oder superman ist sondern eher einen anderen. das wäre sonst auch ein bisschen seltsam.
und weil ich so ambivalent bin, habe ich auch zwei paar socken. ein dunkles und ein sehr farbiges.
gemein ist ihnen, dass sie aus wolle aus drachenwollhausen sind. und mit dafürnadeln in 2,5er-stärke gemacht. das wars auch schon an gemeinsamkeiten.
das erste ist also dunkel, groß (47 – aber nicht elf) und hat farbige stückchen. und ein eher zweckmäßiges muster, nämlich verstreute linke maschen. und es wiegt 82g.

DSC00097

DSC00100

das zweite ist aus flamégarn und viel spritziger und hat einen zopf an einer seite (also einen je socke) und ist in größe 39 und wiegt 70g.

DSC00096

DSC00095

um die ambivalenz zu erklären, ein zweites lied:

und heute ist abend ist café. fein ist das.

dieses jahr jährt sich zum 40. mal der stonewallaufstand, der als ein wesentlicher wendepunkt im kampf um gleichberechtigung vor allem homosexuell empfindender menschen interpretiert werden kann.
dazu hat jon gilbert leavitt folgendes video produziert, das die geschichte dieses noch immer währenden kampfes um gleiche rechte in bildern darstellt.

freitag abend im café. eine zopfsocke aus drachenflaméwolle wurde just fertig und ziert hier ein maschafüßlein:

da klingelt das telefon: frau e., die herzrasende krankenschwester, braucht geschenkesocken in warmen farben und größe 40. na so ein glück, dass gerade eine kleine lieferung vom schönsten wolleladen der welt angekommen war. darin: ein knäul trekking xxl von zitron in warmen farben.

das sieht jetzt so aus (2,5er dafürharmonienadeln und 72g):

eine andere wesentliche frage am freitag war: wer ist diese frau?

DSC00084

DSC00086

auf jeden fall kann sie wunderbar fäden verstechen (und macht es nach eigener aussage auch gerne…)

DSC00087

und den wollewickler zum rotieren bringen kann sie auch. und mich fröhlich machen. und überhaupt…

und: heute kamen meine burschis an:

DSC00091

blonde stallburschen vom maskenball aus drachenwollhausen. so schick.

und jetzt noch ein bisschen was zum tränchen verdrücken:

orange ist eine tolle farbe. und dreimal orange ist noch toller. ich meine, an grün kommt das nicht ganz ran, aber fast.
nun ist es so, dass das dunkelste orange, das auf diesen socken vorkommt, eigentlich rot ist, aber gut. da drücken wir mal ein auge zu und freuen uns, dass es da ist. das rot.
die wolle für die socken kommt von dornröschenwolle. also eigentlich stimmt das so nicht: die wolle kommt von zitron und frau dornröschen und hat sie in der wunderschönen farbe „schöne katrinelje“ gefärbt.
allemal: ich habe daraus socken in größe 47 gestrickt, die 80g wiegen und wie immer habe ich dazu die harmonischen 2,5er dafür-stöckchen genommen.

DSC00080

DSC00081

und heute trinken wir alle nur schwarze sachen und fliegen hierhin:

heute wurden socken aus blue leicester faced-sockenwolle von dibadu fertig. die wolle ist wunderbar fein und weich und ich fand sie auch während des strickens höchst erfreulich. erst hatte ich 2,25er dafür-nadeln genommen, dann aber schnell auf die altbewährten 2,5er gewechselt. das muster ist das von mascha und mir modifizierte earl-grey-muster. mit 59g passen sie perfekt an einen fuß der größe 37 und werden bald nach backnang umziehen.

DSC00078

DSC00079

außerdem ist heute das tweedpaket aus drachenwollhausen hier angekommen, in dem wundersamerweise auch flammen und ein sackdrache lagen. wer das nur wieder alles bestellt hat?

DSC00076

DSC00077

ich mag sie alle!

und jetzt noch ein tässchen tee mit…